Heilpädagogische Arbeit mit Pferden

Darunter versteht man pädagogische, psychologische, psychotherapeutische und soziointegrative Angebote, die in Guppen- oder Einzeltherapien stattfinden.

 

Im Vordergrund steht der Beziehungsaufbau zum Partner Pferd wobei die Fachkraft unterstützend vermittelt. Die Kinder oder Erwachsenen erleben das Pferd als Partner für den sie Verantwortung übernehmen wollen. Das Pferd wiederum akzeptiert jeden mit seinen individuellen Schwächen. Bei fehlverhalten übernimmt das Pferd durch seine Reaktion "Kritik". Sehr schnell werden die Reaktionen des Pferdes kennengelernt und das eigene Verhalten im positiven Sinne angepasst. Lernprozesse können ausgelöst werden und sich somit auf verschiedene Bereiche im Alltag übertragen.

 

Zur Therapie gehört eine Vielzahl von Aktivitäten. Das Putzen oder Führen des Pferdes ist genau so effektiv wie die Übungen am, auf und mit dem Pferd auf dem Reitpatz oder im Gelände.

feld >>

 

 

Das Pferd ist dein Spiegel.
Es schmeichelt dir nie.
Es spiegelt dein Temperament.
Es spiegelt auch deine Schwächen.

Ärgere dich nie über dein Pferd;
denn du könntest dich ebenso
über dich selbst ärgern.

 

(frei nach Rudolf G. Binding)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christiana Bayerlein

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.